Augusta und das Masters: Grandioser Anachronismus

Ein giftgrünes Sakko aus konfektioniertem Allerweltsstoff als höchstes Glücksgefühl, Golflöcher mit blümeranten Namen, eine elitäre Vereins-Clique: Das Masters im noblen Augusta National Golf Club mit all seinen Skurrilitäten ist bestens angetan, dem Außenstehenden Golf als eine Vergnüglichkeit versnobter Zeitgenossen zu bestätigen.

Amerikas feinster Platz

In einer Sportart, die sich bemüht, das flächen- und kostenintensive Gefüge mit einer breitensportlichen Ausrichtung zu vereinbaren, sind die geschlossene Gesellschaft im US-Bundesstaat Georgia und ihr Golfturnier der pure Anachronismus. …

Weiterlesen unter Gentleman-Blog.de – Der Männerblog mit Stil.

Der Assistent bei der Arbeit: Bobby Jones vollzig mit Schläger und Ball, was Dr. Alister MacKenzie (2.v.l.) geplant hatte.

Masters im Augusta National Golf Club: 2013 zum 77. Mal. © gomattolson | flickr/cc

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s